Klangreise meets Matinee im Grünen

Musikalischer Nachwuchs präsentierte sich

Das Schülerorchester eröffnet die Matinee

Öfter mal was Neues. Getreu diesem Motto fand die „Klangreise“ in diesem Jahr im Zusammenklang mit der „Matinee im Grünen“ statt. Über 60 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 17 Jahren tanzten, sangen, musizierten auf der Melodica und dem Akkordeon; solistisch, im Ensemble und im Orchester. Die Wiese des Reitplatzes der Ludwig-Guttmann-Schule bot den knapp 200 Besuchern genügend Platz und einen schönen Rahmen für die gelungene Premiere.

Der Regenbogentanz der Musikgarten-KinderMit „First Boogie“ machte das Schülerorchester den schwungvollen Anfang. Unter der Leitung von Uwe Müller beeindruckte das jüngst so erfolgreiche Orchester anschließend mit den „Fünf Miniaturen“ von Werner Richter das Publikum. Mit dieser Komposition hatte sich das Schülerorchester vor vier Wochen das Prädikat „hervorragend“ und den 1. Platz beim 12. Landes-Akkordeonmusikwettbewerb in Freiburg erspielt. Stolz präsentierte Vorstand Thomas Lehmann den gewonnenen Pokal.

Danach ging es Schlag auf Schlag: Ob mit dem Tanz „Sommerfest am Weiher“ der Musikgartenkinder und den Tänzen und Liedern der anderen Gruppen der musikalischen Frühförderung unter der Leitung von Christiane Becker, oder den solistischen Beiträgen der Melodica- und AkkoKids, die jungen Musikanten begeisterten die Zuhörer.

Die Melodica-AG der Grundschule Langensteinbach

Die heiße Schlacht am kalten BüffetFür einige von ihnen war es das erste Mal vor Publikum, aber jedes Kind überwand sein Lampenfieber und erhielt den verdienten Applaus. Den musikalischen Abschluss der Matinee machte die Melodica-AG der Grundschule Langensteinbach mit zwei Play-along-Stücken und überraschte mit dem beliebten „Raphuhn“, bevor zum Finale alle gemeinsam das Lied „Ferienzeit“ sangen.

So viel Musik macht hungrig und durstig und deshalb gab’s im Anschluss saftige Steaks, knackige Würstchen, eine reiche Auswahl an mitgebrachten Salaten und kalte Getränke. Mit fröhlich spielenden Kindern und Erwachsenen in angeregten Gesprächen klang die Veranstaltung am frühen Nachmittag aus.

Bei sommerlichen Temperaturen suchte sich das Publikum ein Schattenplätzchen