MelodicaKids beim Räuber Hotzenplotz

Wachtmeister Dipfelmoser war erfolgreich (Foto: Badisches Staatstheater)

Ausflug unserer jüngsten Instrumentalisten ins Sandkorntheater

Mit der Bahn zum RäuberBei der Adventsfeier erhielten alle Melodicaschüler als Belohnung für fleißiges Üben eine Einladung zum Kinderbuch-Klassiker „Der Räuber Hotzenplotz“ von Ottfried Preußler. Jetzt war es soweit: 18 erwartungsfrohe Kinder machten sich mit Jugendleiterin Christiane Becker auf den Weg ins Sandkorntheater nach Karlsruhe.

Schon die Bahnfahrt war ein Erlebnis für sich. Erst mal wurden alle Snacks verspeist und dabei wieder viel Quatsch gemacht. Dann endlich, am Theater angekommen, ging es los:

Kultur macht HungerDer Räuber Hotzenplotz mit den sieben Messern und der Pfefferpistole hatte Omas Kaffeemühle geraubt! Kasperl und Seppel beschlossen, den Räuber Hotzenplotz mit einem Trick zu fangen. Das war allerdings nicht so einfach. Sie fanden zwar die Räuberhöhle, wurden aber selbst gefangen genommen. Während Seppel bei Hotzenplotz arbeiten musste, wurde Kasperl an den großen und bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft. Doch zum Glück hatten die beiden ihre Mützen getauscht und auch die Fee Amaryllis trug dazu bei, dass Hotzenplotz schließlich beim Wachtmeister Dimpfelmoser abgeliefert und eingesperrt werden konnte.

Auf der Heimfahrt mit der Bahn ging es dann noch mal lustig zu, einige waren aber auch schon ein bisschen müde. An der Haltestelle wurden die Kinder von ihren Eltern bereits erwartet. Und da gab es vom Ausflug und der witzigen und spannenden Theateraufführung viel zu erzählen.

Die Melodica-Kids im Sandkorntheater Karlsruhe