Wolfgang Pfeffer gestorben

Wolfgang Pfeffer im Kreise der Jury beim 8. Waldbronner Musikpreis 2013
Wolfgang Pfeffer im Kreise der Jury beim 8. Waldbronner Musikpreis 2013. Links: Hedy Stark-Fussnegger, daneben Wolfgang Pfeffer im Gespräch mit der Volontärin Silke D’Inka, rechts Stefan Hippe

Ein ganz Großer ist von uns gegangen

Es gibt Menschen, die eine Lücke hinterlassen, die nicht zu schließen ist.

Wolfgang Pfeffer, genialer Dirigent, Komponist und großartiger Musikpädagoge, gehört zu ihnen.

Unvergesslich die magischen musikalischen Momente, die er mit seinem HCU, dem Harmonica-Club Untergrombach, schuf. Als Beispiele seien nur die „Evocations“ in Innsbruck 2001 oder das Galakonzert 2010 an selber Stelle genannt.

Bemerkenswert, wie er als Dozent in zahllosen Dirigierseminaren und Workshops nicht nur sein profundes musikalisches Wissen weitergab, sondern auch die dirigiertechnischen Unzulänglichkeiten der Teilnehmer aufspürte und wertvolle Hinweise zur Korrektur gab. Und das mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Humor.

Auch als Juror war Wolfgang Pfeffer ein gefragter Experte. Dabei war sein Urteil stets klar begründet, unbestechlich und fair. AccoMusica selbst durfte das immer wieder beim Waldbronner Musikpreis miterleben, den er seit seiner Erstausgabe im Jahr 1988 jedes Mal begleitete. Nur in diesem Jahr, schon gezeichnet von seiner schweren Krankheit, konnte er nicht mehr dabei sein. Ohne Wolfgang Pfeffers Mitwirken hätte der Waldbronner Musikpreis nicht das Renommee erreicht, das er heute in der Akkordeonszene besitzt.

Wolfgang Pfeffer war das, was man heute authentisch nennt. Er hatte einen klaren Geist und seine Ziele stets fest im Blick. Er ließ sich auf seinem Weg nie beirren und war dabei auch durchaus streitbar. Er hat vor allem den Klangkörper Akkordeonorchester in neue Dimensionen geführt und dabei viele an seinem Wissen und seinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Wolfgang, wir werden dich sehr vermissen!

Wolfgang Pfeffer in der Jury beim Waldbronner Musikpreis 2013
Wolfgang Pfeffer in der Jury beim Waldbronner Musikpreis 2013. Von links: Hedy Stark-Fussnegger, Wolfgang Pfeffer, Stefan Hippe, Volker Rausenberger